Kontaktbanner
Hauptbanner_blauebalken.jpg

#faktenmontag 12. Juli 2021

 

#faktenmontag - Habt ihr gewusst, dass...

man eine Bewegungseinschränkung nicht unbedingt am Gangbild erkennt?

Häufig wird angenommen, dass man als Hundephysiotherapeut am Gangbild sofort erkennt welche
Probleme der Hund hat und was die Ursache ist. Ganz so einfach ist das allerdings nicht.

Es kann beispielsweise sein, dass das Gangbild komplett unauffällig ist aber der Hund trotzdem
eine Bewegungseinschränkung hat. Das hängt damit zusammen, dass sich viele Gelenke während
der normalen Fortbewegung nur in einem geringen Umfang bewegen.

Das Ellenbogengelenk hat eine Gesamtbeweglichkeit von über 130° während der Fortbewegung
in allen Gangarten bewegt sich das Gelenk aber maximal in einem Umfang von 20°. Hat ein Hund
ausschließlich Schmerzen, wenn er versucht das Ellenbogengelenk komplett zu beugen, wird sich
das nicht im Gangbild bemerkbar machen. Um dies herauszufinden sind also weitere Maßnahmen
notwendig als nur das Gangbild zu begutachten.

Deswegen denkt immer daran, nur weil das Gangbild unauffällig ist bedeutet das nicht automatisch,
dass alles in Ordnung ist ☝🏻



Viele Grüße
Eure Steffi