Kontaktbanner
Hauptbanner_blauebalken.jpg

#faktenmontag 27. September

 

#faktenmontag - Habt ihr gewusst, dass...

die Körperhaltung des Hundes auf körperliche Probleme hinweisen kann?

Viele Hundehalter gehen davon aus, dass das Gangbild das Wichtigste ist, wenn es darum geht
körperliche Einschränkungen des Hundes zu ermitteln. Die Gangbildanalyse ist aber nur ein
einziges Puzzleteil, es gibt viele verschiedene Puzzleteile die ALLE berücksichtig werden
müssen und die nur zusammen ein Bild ergeben.

Ein weiteres Puzzleteil ist zum Beispiel die Beurteilung der Haltung des Hundes während
er bei seinem Besitzer steht. Häufig geschieht das, unbemerkt vom Besitzer,
während die Vorgeschichte des Hundes besprochen wird.

Dabei werden folgende Dinge beobachtet: Werden die Gliedmaßen gleichmäßig belastet?
Wie wird die Rute und der Kopf getragen? Wie sieht die Rückenlinie aus?
Ist eine ungleichmäßige Bemuskelung erkennbar? Wie ist die Stellung der Beine und der Gelenke?
Gibt es sonstige Auffälligkeiten?

Diese Beurteilung ist genau so wichtig wie das Gangbild. Hier können bereits erste Einschränkungen und „Problemzonen“ zu erkennen sein.



Viele Grüße
Eure Steffi