Kontaktbanner
Hauptbanner_blauebalken.jpg

#faktenmontag 04. Oktober

 

#faktenmontag - Habt ihr gewusst, dass...

Arthrose nicht zwangsweise Schmerzen verursacht?

Es kommt immer wieder vor, dass Hunde kaum oder gar keine Symptome zeigen,
obwohl eine Arthrose tierärztlich diagnostiziert wurde. Arthrose ist sogar häufig
ein Nebenbefund der aufgrund von Röntgenaufnahmen, die wegen einer anderen
Ursache angefertigt wurden, gestellt wird. Aber selbst wenn ein Hund keine Symptome zeigt,
sollte die Arthrose behandelt werden. Unbehandelt schreitet die Arthrose ungebremst fort
und kann dann Schmerzen verursachen und sogar den Bewegungsumfang des Gelenks
einschränken. Deswegen sollte frühzeitig mit der therapeutischen Behandlung des
betroffenen Gelenks begonnen werden, um das Fortschreiten der Arthrose hinauszuzögern.
In vielen Fällen kann der/die Hundephysiotherapeut/in auch Übungen für zu Hause zeigen die,
die Behandlung unterstützen, damit euer Hund lange beschwerdefrei bleibt.



Viele Grüße
Eure Steffi