Kontaktbanner
Hauptbanner_blauebalken.jpg

#faktenmontag 20. Dezember

 

#faktenmontag - Habt ihr gewusst, dass...

es sinnvoll ist während dem Spaziergang gezielt „Slow Walks“ durchzuführen?

Jetzt fragt ihr euch vielleicht: „Was sind eigentlich Slow Walks“?
Während dem Slow Walk soll der Hund ganz bewusst langsam im Schritt laufen. In der Therapie wird diese Übung häufig eingesetzt um das Gangbild nach verschiedenen Operationen zu verbessern.
Aber auch bei einem gesunden Hund macht es Sinn diese Übung immer wieder durchzuführen. Im Schritt muss der Hund jede Pfote nacheinander belasten, so kann man häufig eine Unreinheit im Gangbild früher erkennen bevor es zu einer deutlich Lahmheit kommt.

Aber Achtung es ist manchmal gar nicht so einfach, dass ein Hund gleichmäßig, langsam im Schritt läuft. Beachtet Folgendes:
- für kleine Hunde ist diese Übung besonders schwierig. Sie wollen immer die Geschwindigkeit an ihren Besitzer anpassen und laufen sehr selten im Schritttempo. Für euch als Besitzer bedeutet das, dass ihr sehr langsam laufen müsst.
- Zu Beginn macht es Sinn diese Übung nur an der Leine durchzuführen, so kann euer Hund nicht einfach ausweichen oder schneller werden
- Verlangt am Anfang nicht zu viel 1-2 Minuten sind lange genug
- Vergesst nicht euren Hund ausgiebig zu belohnen



Viele Grüße
Eure Steffi