Kontaktbanner
Hauptbanner_blauebalken.jpg

#faktenmontag 10. Januar

 

#faktenmontag - Habt ihr gewusst, dass...

Hunde zwar sehr gut mit drei Beinen zurecht kommen aber der Körper das fehlende Bein nicht ohne „Verluste“ kompensieren kann?

Bei gesunden Hunden tragen die Vordergliedmaßen ca. 60% und die Hintergliedmaßen ca. 40% der Körpergewichtes. Bei dreibeinigen Hunden sieht das ganz anders aus, die drei verbliebenen Gliedmaßen müssen nun das Körpergewicht tragen. Durch die geänderte Gewichtsverteilung werden die Gelenke stärker beansprucht. Auch die Muskulatur muss, das fehlende Bein kompensieren. Die Folge sind starke Verspannungen, die sehr schmerzhaft werden können und ein frühzeitiger Verschleiß der Gelenke an den vorhandenen drei Gliedmaßen.

Deswegen sollte bei dreibeinigen Hunden (z.B. mit Übungen) ein muskulärer Ausgleich stattfinden, die Muskulatur regelmäßig gelockert werden und frühzeitig dem Gelenkverschleiß entgegengewirkt werden.

Die veränderte Statik des Körpers bleibt leider nicht ohne Folgen auch wenn der Hund scheinbar problemlos damit zurecht kommt.



Viele Grüße
Eure Steffi