Kontaktbanner
Hauptbanner_blauebalken.jpg

#faktenmontag 07. Februar

 

#faktenmontag - Habt ihr gewusst, dass...

ihr euren Hund nach einer Muskelverletzung (z.b. Zerrung) eine längere Zeit schonen solltet?

Die Muskelheilung erfolgt im Prinzip genau so wie die Wundheilung. Nach der Blutstillung erfolgt die Entzündungsphase. Im Anschluss erfolgt die reparative Phase bei der, je nach Schweregrad der Verletzung, auch Narbengewebe gebildet wird. Diese reparative Phase beginnt ungefähr 3 Tage nach der Verletzung und dauert bis zu 6 Wochen (!) an. Wenn während dieser Zeit das verletzte Gewebe zu stark bewegt wird bildet sich vermehrt Narbengewebe wodurch die Regeneration des Muskels stark behindert wird. Mit der anschließenden remodellierenden Phase wir die Funktionalität des Muskels wiederhergestellt.

In der ersten Zeit nach der Verletzung (ca. 1 Woche) solltet ihr euren Hund unbedingt schonen, auch wenn er fit erscheint und gerne toben möchte. Auch im Anschluss sollten die Bewegungen kontrolliert erfolgen (z.b. kein wildes Toben mit Artgenossen, kein Training das die Muskulatur zu sehr belastet). Wird der verletzte Muskel zu früh zu stark belastet bildet sich vermehrt fibröses Gewebe das die Beweglichkeit des Muskels dauerhaft einschränken kann. Nach ungefähr 4 Wochen kann die Belastung wieder gesteigert werden.

Vor allem Zerrungen werden gerne auf die leichte Schulter genommen deswegen hoffe ich, dass dieser Beitrag viele Hundehalter erreicht um darüber aufzuklären.


(Quelle: D. Levine, D. Millis, J. Maierl - Physikalische Medizin, Rehabilitation und Sportmedizin auf den Punkt gebracht).



Viele Grüße
Eure Steffi