Kontaktbanner
Hauptbanner_blauebalken.jpg

BEHANDLUNG

Jeder Hund wird von mir ganz individuell behandelt. Zu Beginn steht immer die Untersuchung durch Betasten (Palpation) auf dem Plan. Dabei wird die Muskulatur auf Unregelmäßigkeiten überprüft, die Stellung jedes Wirbels der Wirbelsäule kontrolliert und die Funktion der Gelenke getestet.

„Mein wichtigstes Arbeitsmittel sind meine Hände“

Das Gangbild eures Hunde wird ebenfalls analysiert. Häufig fallen einem als Halter Veränderungen nicht auf, da sie meistens schleichen von statten gehen und nicht von heute auf morgen passieren. Ergänzt wird das ganze durch einen Fragebogen. 
Im Anschluss wird euer Hund mit physiotherapeutischen und osteopathischen Techniken behandelt. 
Ob, wie oft und in welchen Abständen eine weitere Behandlung sinnvoll ist hängt immer von den aktuellen Beschwerden eures Hunde ab.

 

Euer Hund ist sehr hibbelig, ängstlich oder lässt sich nicht gerne anfassen?
Keine Sorge die wenigsten Hunde sind beim ersten Mal vollkommen entspannt, schließlich wird man nicht jeden Tag von einer fremden Person komplett abgetastet. Deswegen plane ich für euren ersten Besuch genug Zeit ein, so kann sich euer Hund in Ruhe daran gewöhnen und ich kann ihm gegebenenfalls ein paar Pausen gönnen.

 

Was solltet ihr mitbringen?
- Röntgenbilder (falls vorhanden)
- schriftliche tierärztliche Diagnose (falls vorhanden)
- Leckerlies (wenn euer Hund Allergiker ist)
  Osteopathie Hund
Physiotherapie Hund